Ihr Kandidat

für die Alternative für Deutschland (AfD) im Wahlkreis Backnang – Schwäbisch Gmünd zur Wahl des 19. deutschen Bundestages am 24. September 2017

Liebe Mitbürger,

herzlich willkommen auf meiner Seite!
Ich kandidiere für die Alternative für Deutschland (AfD) im Wahlkreis Backnang – Schwäbisch Gmünd für die Bundestagswahl am 24. September 2017.

Ich trete an, weil ich die unhaltbaren Zustände in unserem Land nicht mehr mittragen will. Meine Generation wird für die Unfähigkeit der Bundesregierung bezahlen müssen. Ob eine unzählige Milliarden Euro verschlingende Eurokrise, eine kaputtgesparte und politisch kaltgestellte Polizei, die nicht mehr für die Innere Sicherheit sorgen darf bzw. kann oder eine immer mehr aufblähende Bürokratie, die zahlreiche Bürger in unserem Land unnötig einschränkt. Hinzukommt eine EU, die immer mehr zentralisiert und so demokratische Strukturen in den Nationalstaaten einschränkt, eine Bildungspolitik, in der Leistung immer mehr in den Hintergrund gerät oder eine praktisch nicht vorhandene Familienpolitik. Die vollen Auswirkungen werden Deutschland erst in den nächsten Jahrzehnten treffen. Wenn wir jetzt nicht anfangen dagegen zusteuern, wird sich dieses schöne Land radikal zum negativen ändern.
Das will ich nicht, das will auch die Alternative für Deutschland nicht. Wählen Sie mich, wenn Sie wieder eine echte Opposition im Bundestag sehen wollen, die auch Ihre Anliegen wieder im Bundestag repräsentiert.

Ihr

Daniel Lindenschmid

Meine Kernpunkte

Meine Schwerpunktthemen sind die Direkte Demokratie, die Innere Sicherheit und die Familienpolitik, da die Familie die Keimzelle unserer Gesellschaft ist, diese Gesellschaft ohne Sicherheit nicht gedeihen kann und ein Mitspracherecht der Bürger essentiell für eine funktionierende Demokratie ist.

Familienpolitik

Die Abgabenlast für Familien ist zu hoch. Obwohl das Bundesverfassungsgericht gefordert hat, die Existenzminima von Kindern und Eltern wirksam steuerfrei zu stellen, ist der Gesetzgeber dem nicht angemessen nachgekommen.

Die AfD setzt sich für die nachhaltige steuerliche Entlastung von Familien durch Einführung eines Familiensplittings ein, welches das Familieneinkommen vor Versteuerung auf die Familienmitglieder rechnerisch verteilt.

In diesem Zuge sind auch die steuerlichen Benachteiligungen von Kindern und Eltern aus Trennungs- und Scheidungsfamilien zu beseitigen. Der Erwerb von Wohneigentum durch Familien sollte z.B. durch zinslose Darlehen, Zuschüsse und Erlass der Grunderwerbsteuer erleichtert werden.

Die AfD setzt sich auch für eine bessere Berücksichtigung der Leistungen von Eltern in der Rentenversicherung ein. Die Kinder von heute sind die potenziellen Beitragszahler von morgen. Wer Kinder großzieht und Rentenversicherungsbeiträge leistet, trägt deshalb doppelt zur Sicherung der Renten bei.

Erziehungszeiten müssen deshalb eine dieser Leistung angemessene Rentenerhöhung der Eltern zur Folge haben.

Direkte Demokratie

Wir wollen dem Volk das Recht geben, den Abgeordneten auf die Finger zu schauen und vom Parlament beschlossene Gesetze zu ändern oder abzulehnen. Dies würde in kürzester Zeit die Flut der oftmals unsinnigen Gesetzesvorlagen nachhaltig eindämmen und die Parlamente zu sorgfältigerer Arbeit zwingen.

Die deutschen Bürger sind der Zahlmeister Europas. Entgegen aller früheren Beteuerungen haften wir für die jährlich wachsenden Schulden anderer EU-Länder. Dies ist ein schicksalhafter politischer Wortbruch, der die heute lebenden Bürger und mehrere nachfolgende Generationen in große Existenznot bringen wird.

Das deutsche Volk soll deshalb nach dem britischen Vorbild über den Verbleib Deutschlands in der Eurozone und gegebenenfalls der EU abstimmen!

Im Gegensatz zur CDU und ihrer Kanzlerin halten wir das deutsche Volk für ebenso mündig wie das der Schweizer, der Briten, der Franzosen, der Italiener und der Niederländer. Entgegen anderslautender Behauptungen entscheiden Bürger in Schicksalsfragen der Nation weitsichtiger und gemeinwohlorientierter als macht- und interessengeleitete Berufspolitiker.

Wir sind der Auffassung, dass die vielfältigen politischen Probleme Deutschlands mutiger Weichenstellungen bedürfen. Nach unserer Überzeugung können die fundamentalen Krisen von Währung, Energieversorgung und Migration sowie die Konfrontation mit dem Islam alleine weder von der Regierung noch vom Bundestag tragfähig bewältigt werden. Ohne eine unmittelbare Mitbestimmung der Bürger kann und darf dies auch nicht geschehen.

Die Einführung von Volksabstimmungen nach Schweizer Modell ist für die AfD deshalb nicht verhandelbarer Inhalt jeglicher Koalitionsvereinbarungen.

Innere Sicherheit

Die öffentliche Sicherheit ist trotz großen persönlichen Einsatzes der Polizeibeamten in Bund und Ländern nicht angemessen gewährleistet: Personalmangel, strukturelle Unzulänglichkeiten, unzureichende Ausrüstung und Bewaffnung treffen auf schlechte Bezahlung, fehlenden Respekt und zum Teil empörend miserable soziale Absicherung. Wenn uns die Innere Sicherheit wichtig ist, dann müssen wir unseren Polizeibeamten eine Wertschätzung in Form von angemessener Ausrüstung, guter Bezahlung und Rückendeckung durch die Politik gewährleisten. Polizeibeamte dürfen nicht der mediale Sündenbock für die Fehler der Politik sein.

Durch die grün-rote Polizeireform und deren Evaluierung durch die grün-schwarze Landesregierung wurde die Polizei in Baden-Württemberg demontiert. Die CDU hat offensichtlich entgegen dem was sie propagiert kein Interesse an einer starken Polizei. Diese Reformen, die bisher nur negative Auswirkungen auf die baden-württembergische Polizei hatten, müssen nicht nur gestoppt werden, sondern die Polizei muss endlich nach den realen Anforderungen strukturiert werden, anstatt dass an unserer Sicherheit gespart wird.

Mein Wahlkreis

Backnang – Schwäbisch Gmünd

Der Wahlkreis 269 Backnang – Schwäbisch Gmünd umfasst den nördlichen Teil des Rems-Murr-Kreises um Backnang und den westlichen Teil des Ostalbkreises um Schwäbisch Gmünd. Damit umfasst der Wahlkreis Backnang – Schwäbisch Gmünd 34 Gemeinden mit rund 250.000 Einwohnern und über 175.000 Wahlberechtigten.

Die Gemeinden im Überblick

Rems-Murr-Kreis:

Allmersbach im TalAlthütte Aspach Auenwald Backnang Burgstetten Großerlach Kirchberg an der MurrMurrhardt Oppenweiler Spiegelberg Sulzbach an der MurrWeissach im Tal

Ostalbkreis:

Abtsgmünd Bartholomä Böbingen an der RemsDurlangen Eschach Göggingen Gschwend Heubach Heuchlingen Iggingen Leinzell Lorch Mögglingen Mutlangen Obergröningen Ruppertshofen Schechingen Schwäbisch GmündSpraitbach Täferrot Waldstetten

Werden Sie Mitglied, für sich selbst und Ihre Mitmenschen.

Auch Sie können Teil der jüngsten und erfolgreichsten Partei Deutschlands werden: Machen Sie mit bei der Zukunftsgestaltung unseres Landes!

Junge Alternative

ab 18 € / pro Jahr
  • 14 - 35 Jahre
  • Große junge Gemeinschaft
  • Heranführen an politische Verantwortung
  • Austausch mit erfahrenen Politikern
Mitglied werden

AfD

ab 30 € / pro Jahr
  • Ab 16 Jahren
  • Über 28.000 aktive Mitglieder
  • Ca. 30% mehr Mitglieder - jedes Jahr!
  • Deine Meinung zählt!
  • Großes Netzwerk - Große Gemeinschaft
  • Auf Augenhöhe mit renomierten Politikern

Mitglied werden

Die AfD im Überblick

Zusammengefunden haben wir uns als Bürger mit unterschiedlicher Geschichte und Erfahrung, mit unterschiedlicher Ausbildung, mit unterschiedlichem politischen Werdegang. Alles in dem Bewusstsein, dass es an der Zeit war, ungeachtet aller Unterschiede, gemeinsam zu handeln und verantwortungsbewusst zu tun, wozu wir uns verpflichtet fühlen.

In diesem Glauben arbeiten wir gemeinsam an der Zukunft Deutschlands und hoffen das Sie uns unterstützen.

4
Jahre
Alt
28
Tausend
Mitglieder
13
von 16
Landtagen vertreten
163
von 1821
Sitze in Landtagen